Historie

„Das Bergkristall“ nach Renovierung unter neuer Führung

Pächterehepaar Markus und Klara Dreher wollen an den Glanz vergangener Tage anknüpfen.

Den alteingesessenen Einheimischen von Oberstdorf ist das „Bergkristall“ noch ein Begriff: Das beliebte Ausflugslokal erfreute sich bei Gästen und Oberstdorfern vor allem in den 50er- und 60er-Jahren größter Beliebtheit. Viele schwärmen noch heute von der Skiabfahrt „Krujers Kreuzle“, die damals am Bergkristall vorbeiführte.

 

Im Jahr 1962: ein Opfer der Flammen

Im Winter 1962 kam es dann zu einem verhängnisvollen Brand: Aufgrund der zugeschneiten Zufahrtstraße gelangten die Feuerwehrleute nicht bis zum Brandherd durch und mussten hilflos mit ansehen, wie das Feuer den Gasthof gänzlich zerstörte. Unter großem Einsatz wurde das Restaurant- Café wieder aufgebaut und von dem Pächterehepaar Hans und Linde Jäger jahrzehntelang mit viel Engagement geführt. In den letzten Jahren verfiel das einstige Juwel allerdings zunehmend, bis sich Ralf Loth und seine Partnerin 2012 entschlossen, das Anwesen zu kaufen und mit viel Liebe aufwändig zu renovieren. Seit Dezember 2012 befinden sich Gasthof und Café nun unter der neuen, professionellen Führung des Pächterehepaares Markus und Klara Dreher. „Wir waren sofort in den fantastischen Ausblick und die ruhige Lage verliebt“, schwärmt Klara Dreher.

In der Tat führen wunderbare Wander- und Spaziergänge zu dem traditionsreichen Ausflugslokal, das wieder im neuen alten Glanz erstrahlen soll. Konditor und Küchenmeister Markus Dreher will seine Gäste auch in kulinarischer Hinsicht verwöhnen: „Wir bieten frische regionale Küche mit hausgemachten Kuchen und Torten.“